Wir fördern und unterstützen Aktivitäten und Projekte zur nachhaltigen Entwicklung.


Ein früher Ostergruß von Wunschbaum Augustin

Ja, es gibt mich noch! Aber weil das Rathaus wegen der Verordnungen unserer Regierung schon wieder geschlossen ist, können nur noch sehr wenige Besucher zu mir kommen. So einige Wünsche von bedürftigen Kindern und Rentnern konnte ich aber trotzdem erfüllen. Aber was wird wohl an Ostern sein?

Es ist mir sehr wichtig Kindern aus armen Familien und bedürftigen Rentnerinnen und Rentnern an Ostern eine Freude machen zu können.

In meinem Stamm habe ich einen Zettel gefunden, auf dem ein Kind mich genau das fragt: „Gibt es dieses Jahr überhaupt noch ein Osternest?“

Weil ich aus dem Rathaus nicht herauskann und wahrscheinlich bis Ostern auch niemand zu mir hereinkommen darf, habe ich diesen Zettel dem Osterhasen weitergegeben. Und der hat fest versprochen, dass er – wie auch schon im letzten Jahr – trotz Corona allen eine Osterüberraschung ins Hasennest legen wird.

Wie, wann und wo hat er mir natürlich noch nicht verraten.
Lasst euch einfach mal überraschen!

Frohe Ostern für Alle

wünscht sich Euer Wunschbaum Augustin



Hilfe für Menschen in Not

Beinahe 5000 Hilfeleistungen der Bürgerstiftung

Ewald Ziller verweist in seinem Jahresrückblick 2020 im Namen der Bürgerstiftung Bad Schussenried auf 32 Kindern und 34 Senioren, die auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Dank des treuen Engagements von Firmen und Privatpersonen konnte diese Unterstützung erneut erbracht und sogar um 35 Zuwendungen gesteigert werden.

Konkret bedeutet dies 2312 Gutscheine für ein warmes Mittagessen oder Lebensmittel.

Weil wegen der Corona-Verordnungen der Bundesregierung oftmals keine Lokalbesuche stattfinden konnten, wurden 1420 Lebensmitteltüten und 409 Kartoffelsäckchen ausgeteilt. 261 Geschenkgutscheine für den täglichen Bedarf brachten Erleichterung für die betroffenen Personen.

658 Mal wurde im vergangenen Kalenderjahr an die Kinder benachteiligter Familien gedacht. Mit den großzügigen Spenden wurden 10 Tagesausflüge finanziert und 175 Bekleidungswünsche erfüllt. 35 Mal konnte etwas für den Schulbedarf angeschafft werden.

Zu den Festen im Jahreskreis erfreuten 96 „süße“ Gaben und 342 teilweise sehr großzügige Geschenke, die größtenteils über den im Rathausfoyer stehenden „Wunschbaum Augustin“ abgewickelt wurden.

Kurz sei die Arbeit von Ewald Ziller unter dem Motto „Hilfe für Menschen in Not“ beschrieben. Wer Hilfe braucht, bekommt sie nahezu unbürokratisch. Da der Datenschutz gewahrt bleiben muss, laufen alle Aktionen über das Bürgermeisteramt. Im Vorzimmer von BM Achim Deinet können sich Bedürftige ebenso melden wie Menschen, die der Gemeinde einen Hinweis zu einer bedürftigen Familie geben können.

4979 einzelne Hilfsaktionen sind ein großartiger Beweis dafür, dass das Engagement der Bürger ungebremst ist und viele unter dem Stichwort „Hilfe für Menschen in Not“ eine Spende auf das Konto der Bürgerstiftung eingezahlt haben. Damit wurden beispielsweise auch krebskranken Kindern und ihren Eltern Hoffnung geschenkt und der Alltag erleichtert.

Besonders hervorheben möchte Ewald Ziller in alphabetischer Reihenfolge:

  • Alexander Dettling vom Rewe-Markt für 64 Lebensmitteltüten,

  • Kartoffelhof Daiber für 34 Kartoffel-Säckchen

  • die Evangelische Kirche in Bad Schussenried für die Überlassung einer Kollekte in Höhe von über 180 Euro

  • die Freien Wähler Bad Schussenried für eine Spende über 250 Euro

  • den Friseursalon PB, für 20 Gutscheine für kostenloses Haareschneiden

  • die Firma hiwo Systembau für eine Spende von 400 Euro für warme Mittagessen

  • den Strickkreis Winterstettendorf und Frau Schuler in Muttensweiler für wärmende Kleidung,

  • die Handelsagentur Venosi für 36 Flaschen Wein.

Eine ganz besondere Freude aber brachte der jüngste Spender aller Zeit. Er wollte die zahlreichen Gaben zu seiner Erstkommunionen mit Anderen teilen und schrieb einen herzerwärmenden Brief dazu.


UNSERE HERZEN SCHLAGEN FÜR BAD SCHUSSENRIED

Die Initiative zur Bürgerstiftung Bad Schussenried geht auf ein Vermächtnis von Otto Blersch aus dem Jahr 1982 zurück.

Die Bürgerstiftung möchte Bad Schussenrieder Bürgerinnen und Bürger, deren Teilorte sowie Unternehmen, Vereinigungen und Schulen zur aktiven Beteiligung an gesellschaftlichen Aufgaben anregen, der Jugend Selbstvertrauen und Zukunftschancen ermöglichen, Kulturelles, Soziales und den Sport fördern und Maßnahmen im Umwelt- und Naturschutz sowie Inklusion unterstützen.


Spendenkonto Bürgerstiftung BS
Volksbank Ulm-Biberach eG
IBAN: DE16 6309 0100 0186 7410 06
BIC: ULMVDE66
Spendenkonto Bürgerstiftung BS
Kreissparkasse Biberach
IBAN: DE60 6545 0070 0007 9201 52
BIC: SBCRDE666
Spendenkonto "Menschen in Not"
Volksbank Ulm-Biberach eG
IBAN: DE91 6309 0100 0186 7410 14
BIC: ULMVDE66